Scheiße transformierenEines der Geheimnis eines gelingenden Lebens besteht darin, zu lernen, wie Du in deinem Leben deine Scheiße transformieren kannst in etwas Wertvolles.
Der weltbekannte zen-buddhistische Lehrer Thich Nhat Hanh hat ein schönes Motto dazu: „No Mud, No Lotus“. Frei ins Deutsche übertragen formuliere ich das gerne so: >Ohne Scheiße keine Blumen.<
Dass Gülle guterDünger ist, ist weithin bekannt – dass sich die metaphorische Beschissenheit des eigenen Lebens aber nutzen lässt, um die schönsten Blüten der Existenz hervorzubringen, ist vielleicht als Lippenbekenntnis in aller Munde, aber nur sehr selten eine reale Lebenserfahrung:
Die meisten Menschen wollen nichts aus ihrer Scheiße machen, sie wollen sie nur so schnell wie möglich loswerden.

Aber vielleicht ist es gerade unsere Aversion gegen unsere eigene Scheiße, unser Drang, sie so sehr wie möglich zu vermeiden und oft so zu tun, als ob es sie nicht gäbe, welche diese Scheiße nur vergrößert. Was wäre, wenn Du den Widerstand gegen die beschissenen Aspekte deines Lebens aufgeben, deine Energie nicht länger mit Verdrängung verschwenden und dich deiner Scheiße stellen würdest, auch wenn dir das noch so sehr stinkt?

Was wäre, wenn gerade unser aller Überzeugung, dass wir „eigentlich“ nicht leiden sollten, die Wurzel des noch tieferen Leidens ist?

Was wäre, wenn gerade unser aller Überzeugung, dass wir 'eigentlich' nicht leiden sollten, die Wurzel des noch tieferen Leidens ist?Click To TweetWenn Vermeidung von Leid, Verdrängung des Negativen, Weglaufen vor dem Häßlichen in unserem Leben die tragischen Dunkelheiten unserer Existenz nur vergrößert?

Was würde passieren, wenn Du stattdessen akzeptieren übst, dass das Leben viele Formen von Scheiße kennt? Nicht, um dich tatenlos damit abzufinden – sondern um den Teufelskreis des Weglaufens und Verdrängens zu durchbrechen, der den Scheißhaufen meist nur vergrößert?

Mit der Energie, die Du nicht mehr länger mit Vermeidungsverhalten verschwendest, kannst Du dann damit beginnen, eine größere Freiheit von deiner eigenen Scheiße zu erlangen. Manchmal wirst Du dich wundern, wie schnell sich die Scheiße sogar beseitigen lässt, wenn Du nicht mehr länger vor ihr flüchtest. Ab und zu wirst Du erstaunt sein, dass die Scheiße gar nicht so groß ist, wie Du dachtest. Manchmal wirst Du auch überrascht sein, dass dir die Scheiße schon bis zum Hals steht – aber gerade dann entdeckst Du auch Wege aus ihr heraus. Und in einigen Fällen wirst Du sogar eine wertvolle Perle in deiner Scheiße entdecken, die Du nie gefunden hättest, wenn Du weiter davongelaufen wärst.

Wann stellst DU dich deiner Scheiße und beginnst, sie zu transformieren?

Alles Liebe,

Niels Koschoreck (Begründer der Akademie der Befreiung)

P.S.:  15 Wege aus der Scheiße zeige ich dir in der gleichnamigen VideoPräsentation – nur bis zum 03. September 25% günstiger!

 

Markiert in: